José Mourinho: Von den eigenen Anhängern ausgepfiffen

Dass er am vergangenen Sonntag im heimischen Stadion von den eigenen Anhängern ausgepfiffen wurde, schien Real Madrid-Trainer José Mourinho nicht besonders zu beeindrucken. Zwar sei es das erste Mal, dass er ausgepfiffen werde. Ein Problem sei das aber nicht für ihn, so Mourinhos Reaktion auf den Unmut der Fans.

Trotz des 4:1-Sieges gegen Athletico Bilbao ist die schmerzliche Niederlage gegen Erzfeind FC Barcelona im Viertelfinal-Hinspiel der “Copa del Rey” noch nicht vergessen. Die defensiv ausgerichtete Taktik von Mourinho ging nicht auf und setzt Real Madrid für das Rückspiel am kommenden Mittwoch gewaltig unter Druck. Der Trainer ist bereits davon überzeugt, dass seine Mannschaft gewinnen werde. Zum Sieg beitragen könnten Mesut Özil und Kaka, die sich schon gegen Bilbao als starke Spieler erwiesen. Özil überzeugte sogar mit “Kunststückchen im Stile eines Genies” wie die Zeitung “El Mundo” lobte.

Fliegt Real Madrid allerdings aus dem Pokal, wird sich José Mourinho stärker als je zuvor der Kritik der Anhänger ausgesetzt sehen. Wie lange die Missstimmung an ihm abprallt, ist eine Frage der Zeit.

Veröffentliche diese News in Deinem Netzwerk: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • TwitThis
  • MisterWong
  • Webnews

Fussball-Ligen: Spanien - Liga BBVA

Vereine & Stars: , ,

Hinterlasse einen Kommentar




Wenn du willst, dass dein Kommentar mit einem Bild angezeigt wird, besorg dir ein Gravatar.

Bild neuladen
*