Archiv für Mai 27th, 2011

Nationalelf: Entscheidung im Fall Ballack naht

Das Thema Michael Ballack scheint langsam zu einem Abschluss zu kommen. Laut Bundestrainer Joachim Löw soll es bald ein abschließendes Gespräch mit dem noch amtierenden Kapitän der Nationalelf geben. Alles deutet darauf hin, dass der 98-fache Nationalspieler im Team von Löw keinen Platz mehr hat.

Korruption: Fifa ermittelt auch gegen Blatter

Fünf Tage vor der Wahl eines neuen Präsidenten beim Weltfußballverband Fifa gerät Amtsinhaber Joseph Blatter zunehmend unter Druck. Die Fifa-Ethikkommission leitete im Zusammenhang mit den Bestechungsvorwürfen um die WM-Vergabe 2022 eine Untersuchung gegen den Schweizer ein. Blatter hat bis zum Wochenende Gelegenheit, zu den Vorwürfen Stellung zu nehmen, die sein Herausforder auf das Präsidentenamt, Mohamed bin Hammam, gegen ihn erhoben hat.

ManU gegen Barca oder Ferguson gegen Guardiola

Wenn Manchester United und der FC Barcelona im Finale der Champions League aufeinander treffen, ist das auch ein Duell der beiden Trainer und ihrer unterschiedlichen Philosophien. Alex Ferguson hat mit ManU bereits zwei Mal die begehrteste Klubtrophäe Europas gewonnen. Josep Guardiola mit Barca einmal – vor zwei Jahren, als sein Team Manchester besiegte. United sinnt auf Revanche.

Uruguays Forlan: Vom Star zum Bankdrücker

Diego Forlan ist in der Nationalelf Uruguays, die am Sonntag zum Test gegen Deutschland antritt, der unumstrittene Star. Bei der WM 2010 wurde der Stürmer zum besten Spieler gewählt. Im selben Jahr schoss er seinen Klub Atlético Madrid mit zwei Toren im Finale gegen Fulham zum Europa-League-Sieger. Nur ein Jahr nach dem Höhepunkt seiner Karriere ist es still um Forlan geworden.

Frauen-WM: Begeisterung hält sich in Grenzen

In diesem Sommer findet die Fußball-WM der Frauen in Deutschland statt. Was liegt also näher, als Vergleiche mit der Männer-WM von 2006 ziehen, als Deutschland ebenfalls der Gastgeber war. Das Wort vom “Sommermärchen” machte damals die Runde. Der Deutsche Fußball-Bund benutzt in seinen Pressemitteilungen aus marketingtechnischen Gründen das Wort auffallend häufig. Die offizielle Facebook-Seite der Frauen-Nationalmannschaft heißt “Sommermärchen reloaded”. Allerdings tun sich die Frauen damit keinen Gefallen. Dem Vergleich mit damals, als die gesamte Republik in WM-Euphorie schwelgte, kann das Frauenteam gar nicht standhalten.