Dynamo Dresden steigt in die 2. Liga auf

 

Fünf Jahre lang hat es gedauert, bis sich Dynamo Dresden zurück in die zweite Bundesliga  gekämpft hat. Gegen Osnabrück gelang ein Sieg in der Verlängerung. Mit ausgelassenem Jubel feierten Spieler und Fans die beiden Treffer in der Verlängerung: Torjäger Dani Schahin und Robert Koch erzielten die entscheidenden Treffer im Relegations-Rückspiel der gegen den VfL Osnabrück erst in der 94. und 119. Minute.


Jan Mauersberger hatte den VfL kurz vor der Pause in Führung gebracht, doch Christian Fiel glich in der zweiten Hälfte für Dresden aus. Damit erkämpfte der sächsische Drittligist am Dienstagabend den Aufstieg. Dynamo setzte sich nach dem 1:1 im Hinspiel mit 3:1 in Osnabrück durch und stürzte den VfL nach nur einem Jahr zurück in die 3. Liga.
Als Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer die hektische Partie rund 15 Sekunden zu früh abpfiff, ging es im Stadion plötzlich hektisch zu: Polizisten und Dynamo-Fans gerieten aneinander, der Schiedsrichter flüchtete in die Kabine. Die Spieler aus Dresden feierten trotz der Randale den Sieg. “Ich freue mich unheimlich für die Mannschaft und die ganze Region”, jubelte Dynamo-Trainer Ralf Loose. Auch Spieler Schahin war überglücklich: “Ich kann es gar nicht realisieren. Jetzt steht eine Feier an. Schöne Grüße nach Hause!”

Veröffentliche diese News in Deinem Netzwerk: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • TwitThis
  • MisterWong
  • Webnews

Fussball-Ligen: Deutschland - Bundesliga

Vereine & Stars: , , ,

Hinterlasse einen Kommentar




Wenn du willst, dass dein Kommentar mit einem Bild angezeigt wird, besorg dir ein Gravatar.

Bild neuladen
*