Eintracht Frankfurt steigt zum vierten Mal ab

 

Die einen feierten die Meisterschaft, die anderen schlichen enttäuscht vom Platz. Die anderen waren die Profis von Eintracht Frankfurt, die nach der 1:3-Niederlage bei Meister Borussia Dortmund endgültig abgestiegen sind. Zum vierten Mal nach nach 1996, 2001 und 2004 und müssen die Hessen den bitteren Gang in die Zweitklassigkeit antreten.


“Jetzt müssen wir erst einmal die Enttäuschung verarbeiten. Ich brauche selber ein bisschen Abstand. Das ist alles sehr heftig und geht sehr tief”, sagte Trainer Christoph Daum nach dem ersten Abstieg seiner Karriere als Fußballcoach. Sebastian Rode hatte die Frankfurter mit seinem Führungstor in der 46. Minute auf ein Happy End hoffen lassen, doch Lucas Barrios (68./90.) und ein Eigentor von Marco Russ (72.) besiegelten den Bundesliga-K.o. der Eintracht. “Ich bin enttäuscht darüber, dass ich der Eintracht nicht habe mehr helfen können”, sagte Daum, der aus seiner Sicht alles versucht habe, sich in sieben Spielen aber über keinen einzigen Sieg freuen konnte. Zu seiner Zukunft am Main wollte er sich in den Minuten nach dem Abpfiff nicht äußern.
Immerhin kündigte Vorstandschef Heribert Bruchhagen schnelle Gespräche an. “Es wird einen Neuanfang bereits in der nächsten Woche für die 2. Liga geben. Die erste Entscheidung, die jetzt fällt, ist die, wer neuer Trainer wird. Ich bin überzeugt, dass wir mit einer starken Mannschaft dann in einem Jahr wieder in der Bundesliga zurück sind”, sagte Bruchhagen. Stürmer Ioannis Amanatidis, der von Daum selbst beim 1:2-Rückstand nicht gebracht wurde, fühlte sich in seiner während der Saison geäußerten Kritik bestätigt. “Durch die Augenwischerei, die die Siege in der Hinrunde bewirkt haben, sind einige Leute blind geworden”, sagte der Grieche. Dass es aber so schlimm werde, habe auch er nicht erwartet.

Veröffentliche diese News in Deinem Netzwerk: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • TwitThis
  • MisterWong
  • Webnews

Fussball-Ligen: Deutschland - Bundesliga

Vereine & Stars: , ,

Hinterlasse einen Kommentar




Wenn du willst, dass dein Kommentar mit einem Bild angezeigt wird, besorg dir ein Gravatar.

Bild neuladen
*