Länderspiel von Matthäus-Elf soll manipuliert worden sein

Das Test-Länderspiel zwischen den von Lothar Matthäus trainierten Bulgaren und Estland steht unter Manipulationsverdacht. Das Spiel endete 2:2 und alle Tore fielen durch Elfmeter. Außerdem pfiff ein Schiedsrichter-Trio die Begegnung, das von der Fifa gar nicht eingeteilt worden war.


Dieses dubiose Spiel organisierte eine Sportrechte-Agentur aus Thailand. Dieselbe Agentur hatte auch das Testspiel Bolivien gegen Lettland organisiert, das vor dem Duell Bulgarien gegen Estland ausgetragen wurde. Es endete 2:1 für Lettland. Auch hier kamen alle Treffer durch Elfmeter zustande. Der Weltverband hat inzwischen Aufklärung von den involvierten nationalen Verbänden gefordert.
Keiner der ungarischen Schiedsrichter hätte die Partie leiten dürfen, sagte Laszlo Vagner, Chef der Schiedsrichter-Kommission des ungarischen Fußball-Verbandes. Sie wurden deshalb suspendiert. Das Trio hätte eigentlich auf einem Jugendturnier im türkischen Antalya pfeifen sollen. Doch dann seien sie überraschend gebeten worden, das Länderspiel zwischen Bulgarien und Estland zu leiten. Übrigens: Auch die Partie Bolivien gegen Lettland stand unter der Leitung der drei Ungarn.

Alle Spiele der 1. und 2. Bundesliga live – hier klicken und mehr erfahren

Taeglich-Fussball.de Newsletter: Trage hier bitte Deine E-Mail-Adresse ein und erhalte 1 Mal pro Woche kostenlos und unverbindlich unsere News zu Geruechten, Transfers und Stars aus der Welt des Fussballs!


Veröffentliche diese News in Deinem Netzwerk: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • TwitThis
  • MisterWong
  • Webnews

Fussball-Ligen: Internationaler Fußball

Vereine & Stars: , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar




Wenn du willst, dass dein Kommentar mit einem Bild angezeigt wird, besorg dir ein Gravatar.