Lothar Matthäus: Nach Südamerika jetzt als Trainer nach Afrika

Lange genug dauert seine Suche ja schon: Nachdem Lothar Matthäus im vergangenen Herbst erst als Trainer nach Argentinien gehen wollte, dann im letzten Moment absagte und anschließend mit der Nationalmannschaft von Peru verhandelte, will er jetzt angeblich in Kamerun anfangen.

Die afrikanische Mannschaft nahm in diesem Jahr an der Weltmeisterschaft teil, schied aber bereits nach der Vorrunde aus. Daraufhin trat Coach Paul Le Guen von seinem Posten zurück, den nun Lothar Matthäus übernehmen soll. Laut dem Sportmagazin “Kicker” habe sich der ehemalige Nationalspieler bereits mit Kameruns Fußballverband geeinigt. Matthäus selbst wollte sich auf Nachfrage allerdings nicht dazu äußern.
Immer wieder versuchte Lothar Matthäus auch, in der Bundesliga als Trainer Fuß zu fassen. Allerdings hatte er stets den Anspruch, eine erstklassige Mannschaft zu trainieren, fand aber keinen interessierten Verein. Zuletzt wurde er als potenzieller Coach des Zweitligaklubs TSV 1860 München gehandelt. Von den Fans des Traditionsvereins bekam er allerdings wenig Zuspruch. Zudem gibt es kaum noch einen Klub, für den Lothar Matthäus noch nicht als Trainer im Gespräch war. Jetzt wird sich zeigen, was an dem neuesten Gerücht und Matthäus’ Weg nach Afrika dran ist.

Bundesliga vorerst ohne Matthäus – hier klicken und alle Spiele der 1. und 2. Liga live erleben!

Taeglich-Fussball.de Newsletter: Trage hier bitte Deine E-Mail-Adresse ein und erhalte 1 Mal pro Woche kostenlos und unverbindlich unsere News zu Geruechten, Transfers und Stars aus der Welt des Fussballs!

Veröffentliche diese News in Deinem Netzwerk: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • TwitThis
  • MisterWong
  • Webnews

Fussball-Ligen: Gerüchte

Vereine & Stars: ,

Hinterlasse einen Kommentar




Wenn du willst, dass dein Kommentar mit einem Bild angezeigt wird, besorg dir ein Gravatar.