Archiv für März 22nd, 2010

Louis van Gaal: Seine Mannschaft profitiert von den Niederlagen der Anderen

Der FC Bayern München verliert und kann dennoch die Tabellenspitze behaupten – nur dem Pech der beiden Verfolger Schalke und Bayer Leverkusen hat es das Team von Louis van Gaal zu verdanken, dass der Verein noch immer auf Platz Eins steht. Doch der Vorsprung wird immer knapper, nur noch ein Punkt trennt den FC Schalke 04 von Konkurrent Bayern München. Schon am Mittwoch stehen sich die beiden Rivalen im DFB-Pokal-Halbfinale als Gegner gegenüber. Nur einer wird weiterkommen. Für Louis van Gaal ist schon jetzt klar, dass seine Mannschaft ins Finale einziehen wird. Der ehrgeizige Niederländer will mit dem FC Bayern München nicht nur den Pokal, sondern auch die deutsche Meisterschaft und die Champions League gewinnen.

Lukas Podolski: Er freut sich auf seine Zukunft beim 1. FC Köln

Viel musste Lukas Podolski seit seinem Wechsel zurück zum 1. FC Köln bereits aushalten. Besonders in dieser Saison lastete der Druck der Öffentlichkeit schwer auf ihm, blieb er doch monatelang ohne Treffer. Trotz aller Unstimmigkeiten in Mannschaft und Verein steht der 24-Jährige voll hinter seiner Entscheidung für seinen Heimatverein und ist sich sicher, dass er dort auch noch die nächsten Jahre verbringen wird. Um dann auch noch immer erstklassig spielen zu können, steht für Lukas Podolski jetzt der Klassenerhalt des 1. FC Köln im Vordergrund. Der ist zwar angesichts des momentanen 13. Tabellenplatz nicht akkut gefährdet. Dennnoch ist die Saisonbilanz des Klubs nach elf Niederlagen nicht gerade berauschend. Ein Sieg war für die Kölner auch am vergangenen Freitag im Derby gegen Borussia Mönchengladbach nicht drin.

Eintracht Frankfurt: Zum Dank bekommt Halil Altintop eine Vertragsverlängerung

Das Spiel vom Samstag gegen den FC Bayern München war für Eintracht Frankfurt ein Grund zum Jubeln und zu großer Freude. Die Mannschaft von Trainer Michael Skibbe hat in den letzten fünf Minuten noch die entscheidende Wende erzielt und mit einem 2:1 Endstand die Partie gewonnen. Dem Trainer ist es gelungen, die Mannschaft weiter zu entwickeln und gemeinsam mit Vorstandsboss Heribert Bruchhagen überlegt er sich bereits die Aufstellung seines Kaders für die kommende Saison.

FC Bayern München: Kein Kommentar mehr zum französischen Topspieler

Zwar stand Franck Ribéry zuletzt erneut verletzungsbedingt nicht für den FC Bayern München auf dem Platz, dennoch beherrscht er die Berichterstattung über den Verein. Schließlich ist noch immer keine Entscheidung über seine Zukunft gefallen. Nachdem es erst hieß, der Franzose wolle sich noch im März entscheiden, ob er beim FC Bayern bleiben wird oder nicht, wurden die Verhandlungen jetzt auf April verschoben. Klar ist jedoch, dass die Fronten vor der WM geklärt sein sollen. Allerdings ist es inzwischen alles andere als klar, ob der Klub den Spieler überhaupt zum Verkauf freigeben wird. Trotz einer möglichen Ablösesumme von 40 bis 50 Millionen Euro könnte Bayern München darauf bestehen, dass Franck Ribéry seinen bis 2011 laufenden Vertrag erfüllt.

FC Schalke 04: Felix Magath ist zufrieden mit der Leistung seines Teams

FC Schalke 04 hat gegen den Hamburger SV am Sonntag zwar nur ein Unentschieden erzielt, aber Schalke-Trainer Felix Magath ist vollkommen zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Nach dem Spiel zeigte sich Magath erleichtert darüber, dass sie in Hamburg einen Punkt geholt haben. Ein bisschen hat er sich allerdings geärgert, dass das Team in der ersten Halbzeit die Partie nicht komplett dominiert hat, aber dafür haben die Spieler dann in der zweiten Halbzeit so richtig aufgedreht und verdient die Führung herausgeholt.

VfL Wolfsburg: Trainer Köstner übernimmt lieber wieder die Amateure

Der VfL Wolfsburg wurde am Wochenende im Spiel gegen den Tabellenletzten Hertha BSC bis auf die Knochen blamiert. Das Schlusslicht siegte gegen den amtierenden Deutschen Meister überragend mit einem 5:1. Die Mannschaft von Hertha BSC hat damit gezeigt, dass sie immer noch da ist und sich noch nicht aufgegeben hat. Die Wolfsburger Serie von zuletzt vier Siegen war mit dieser Niederlage erst einmal beendet und die Mannschaft blieb ganz klar hinter ihren Erwartungen in der Bundesliga zurück. Nach dem Spiel hat der Trainer vom VfL Wolfsburg die Vereinsverantwortlichen nun aufgefordert, die Trainerfrage so schnell wie möglich zu klären.