Archiv für Oktober 2009

FC Schalke 04 Ausverkauf: Kevin Kuranyi muss gehen

Erst vor kurzem dementierte Schalke-Trainer und Manager Felix Magath, dass Spieler verkauft werden würden, um den riesigen Schuldenberg des Vereins zu minimieren. Im Zuge der Diskussion um einen Verkauf des Schalke-Torwarts Manuel Neuer zum FC Bayern München stellte Magath klar, dass keine Spieler den Klub verlassen müssten. Inzwischen hat sich das Blatt scheinbar gewendet. Acht Spieler sollen spätestens im Sommer gehen. Vor allem überrascht es, dass auch Spitzenspieler wie Kevin Kuranyi, der gerade zu alter Hochform zurückfindet, seinen Platz im Schalke-Kader räumen sollen. Dabei stellte der Stürmer bereits klar, dass er seinen auslaufenden Vertrag bei Schalke gerne verlängern möchte. Doch jetzt soller den Verein bereits im Winter verlassen, damit Schalke Ablöse für den Spieler bekommt.

Anatoliy Tymoshchuk: Ukrainischer Spieler bleibt beim FC Bayern München

Anatoliy Tymoshchuk wird nach eigener Aussage doch beim FC Bayern München bleiben. Vor kurzem wurden Gerüchte laut, dass sein ehemaliger Verein, Zenit St.Petersburg, den Spieler zurückhaben möchte. Im Sommer zahlte der FC Bayern elf Millionen Ablöse an den russischen Verein. Doch der ukrainische Fußballer, der in seiner Heimat bereits mehrmals zum Fußballer des Jahres gewählt wurde, fiel bei den Bayern bisher nicht durch besondere Leistung auf. Gerade deshalb wurde über einen Wechsel des Mittelfeldspielers spekuliert.

Van Gaals Geschenk an Mario Gomez: Er darf gegen den VfB Stuttgart von Beginn an spielen

Auf Mario Gomez wartet am Samstag ein ganz besonderes Spiel: Er tritt mit dem FC Bayern gegen seinen Ex-Klub, den VfB Stuttgart an. Aus diesem Grund macht Bayern-Coach Louis van Gaal dem unzufriedenen Spieler eine große Freude und lässt ihn voraussichtlich von Beginn an auf dem Platz stehen. Für den 24-Jährigen ist das die Gelegenheit, dem Trainer zu beweisen, dass er die Mannschaft mit Toren nach vorne bringen kann und es verdient hat, wieder regelmäßig in der Startelf zu stehen. Bei den verganenen Spielen saß Gomez hauptsächlich auf der Bank und musste Miroslav Klose und Luca Toni den Vortritt lassen. Auf die beiden verletzten Franck Ribéry und Ivica Olic muss van Gaal weiterhin verzichten.

Cristiano Ronaldos Vertrauen in Real Madrid ist unerschütterlich: Er will das Triple

Das Vertrauen von Cristiano Ronaldo in sein Team ist einfach unerschütterlich: Trotz der blamablen 4:0-Niederlage gegen einen drittklassigen Verein ist der 24-jährige Fußballer immer noch fest davon überzeugt, dass Real Madrid spanischer Meister, Pokalsieger und Gewinner der Champions League werden wird. Dass die Mannschaft dabei den stärksten Konkurrenten, den FC Barcelona, immer im Nacken hat, beeindruckt den teuersten Kicker der Welt wenig. Erst kürzlich tönte er, dass ihm die Spieler des amtierenden Champions League-Siegers keine Angst machen. Von ihnen sei außerdem keiner gut genug, bei Real Madrid zu spielen.

SV Werder Bremen: Aaron Hunt will den Verein verlassen?

Er gehört momentan zu den großen Talenten der Bundesligavereine: Aaron Hunt. Weil er konstant auf hohem Niveau spielt, überlegt sogar Bundestrainer Joachim Löw, den 23-Jährigen in die Nationalmannschaft zu holen. Werder-Trainer Thomas Schaaf hat das Können des Stürmers schon lange erkannt. Aber gerade er muss jetzt darum fürchten, dass er den jungen Spieler schon bald verlieren könnte. Hunts Vertrag läuft nämlich zum Ende der Saison aus und bisher wurde noch keine Verlängerung vereinbart. Noch versichert Aaron Hunt, dass er sich bei Werder Bremen sehr wohl fühlt und zu allererst mit den Verantwortlichen seines jetzigen Vereins über seine Zukunftspläne sprechen wird.

Mario Gomez will beim FC Bayern München wieder ganz vorne mitspielen

Obwohl Mario Gomez einen tollen Start in die Saison hatte, lässt ihn Trainer Louis van Gaal bei den Bayern seit langem fast nur auf der Bank sitzen. Verständlich, dass der Spieler absolut unzufrieden mit dieser Situation ist. Deshalb hat er sich fest vorgenommen, allen zu zeigen, dass er es aufgrund seiner Leistung verdient hat, wieder einen festen Platz in der Stammelf des FC Bayern zu bekommen. Mit großem Selbstvertrauen kam der 24-Jährige im Juli für 30 Millionen Ablöse nach München. Doch seit er nur noch Ersatzspieler ist, wird er immer unzufriedener. Gleichzeitig spornt ihn diese Situation aber auch an, zu zeigen, was in ihm steckt.

Borussia Dortmund: Damien Le Tallec fällt monatelang aus

Im DFB-Pokalspiel gegen den VfL Osnabrück kugelte sich der Borussia Dortmund-Spieler Damien Le Tallec bei einem Sturz die Schulter aus. Die Verletzung wurde sofort in der Kabine behandelt. Doch jetzt stellte sich heraus, dass die Blessur schlimmer ist als gedacht. Der 19-jährige Franzose muss operiert werden und fällt für drei bis vier Monate aus. Die Dortmunder blamierten sich im DFB-Pokal mit einer herben 3:2-Niederlage gegen den Drittligisten aus Osnabrück. Für die schlechte Leistung mussten sich die Spieler von BVB-Manager Michael Zorc als “Komplettversager” betiteln lassen. Jetzt muss Trainer Jürgen Klopp beim Bundesliga-Spiel gegen Hertha BSC auf einen weiteren Spieler verzichten.

Sosas Wunsch ist dem FC Bayern Befehl: Spieler geht zurück nach Argentinien

Gerade wurde spekuliert, ob der Bayern-Spieler José Ernesto Sosa im Winter zum 1. FC Köln wechseln wird, jetzt steht fest, wie seine nähere Zukunft aussieht: der Argentinier wird bis zum Sommer an einen Verein seiner Heimat ausgeliehen. Er wechselt zu Estudiantes de La Plata, wo er bereits spielte, bevor er für sechs Millionen zum FC Bayern München kam. Der Spieler teilte selbst mit, dass er mit seiner Situation bei Bayern München unzufrieden sei und sich nach einer anderen Einsatzmöglichkeit umsehe. Jetzt hat der Münchner Klub reagiert und seinem Wunsch nach einem Wechsel entsprochen.

Spieler-Ausverkauf beim FC Schalke 04: FC Barcelona will Rafinha?

Die Spieler des FC Schalke 04 sind gefragt: Erst wuren Gerüchte laut, dass der FC Bayern München den Schalke-Keeper Manuel Neuer haben möchte. Jetzt gibt es scheinbar großes Interesse an Márcio Rafael Rafinha beim FC Barcelona. 15 Millionen Euro will der spanische Verein angeblich für den 24-Jährigen Brasilianer zahlen. Im Sommer wollten die Bayern den Verteidiger bereits abwerdebn, damals konnten sich die Vereine aber finanziell nicht einig werden. Jetzt kommt der Verkauf Rafinhas durch das Angebot Barcelonas wieder ins Gespräch.

Harte Konkurrenz: Mickael Tavares will den Hamburger SV verlassen

Gerade einmal 21 Minuten in zwei Spielen stand Mickael Tavares in dieser Saison für den Hamburger SV auf dem Platz. Viel zu wenig, findet er und schaut sich anch einer neuen Zukunftsperspektive um. Beim HSV zu bleiben, kommt kaum mehr für den senegalesischen Mittelfeldspieler in Frage. Zu groß ist die Konkurrenz im Verein. Vor allem der Brasilianer Zé Roberto machte dem 27-Jährigen seinen Platz in der Mannschaft streitig. Erst Anfang dieses Jahres kam Tavares für knapp zwei Millionen Euro von SK Slavia Prag nach Hamburg. Dort stand er in der vergangenen Saison auch regelmäßig auf dem Platz. Jetzt muss er sich mit gerade einmal zwei Einwechslungen am Spielende zufrieden geben.

Page 1 of 1512345»10...Last »